Super Mario hat ein schlechtes Puzzle bekommen – hier sind weitere Motivideen

Es gibt gute und schlechte Puzzlemotive. Schloss Neuschwanstein eignet sich beispielsweise perfekt. Das vom neuen „Super Mario“-Puzzle fällt hingegen in die letztere Kategorie. Doch keine Sorge, wir bieten ein paar Alternativen.

 

Puzzlen ist eine wundervolle Freizeitbeschäftigung: Es ist ruhig, entspannend und belohnt je nach Motiv mit einem tollen Ergebnis. GameStop scheint das ähnlich zu sehen. Zumindest, was die Ruhe und Entspannung betrifft. Denn das Bild, das die Videospielkette für ein „Super Mario“-Puzzle gewählt hat, ist alles andere als geeignet für ein derartiges Geduldspiel mit 1000 Teilen.

Ernsthaft? Rund 50 Prozent des Motivs besteht aus einer roten Vollfläche. Ist es nicht der Sinn eines Puzzles, durch Farb- und Kantenverläufe Hinweise auf zusammengehörende Teile zu geben? Fertig werden, muss der Puzzler gar nicht erst, denn bei diesem Motiv sieht er schon vorher rot. 10 Dollar soll GameStop für dieses Wunderwerk der Puzzlekunst verlangen.

 

Wir sind der Meinung, dass GameStop mit sehr gutem Beispiel vorangeht. Andere Puzzlehersteller sollten sich ebenfalls an so mutige Motive herantrauen. Nur dadurch bleibt es in der Welt der bunten Geduldspiele spannend. Und weil wir weitere Denkanstoß liefern möchten, stellen wir euch nun Motive vor, die wir uns ebenfalls für ein Puzzle wünschen:

 

Das Cover des AC/DC-Klassikers „Back in Black“ ist absoluter Puzzlestoff.

 

Nichts ist schöner als ein wolkenloser Himmel.

 

Ein Puzzle zum Film „Puzzle“ wäre völlig verrückt.

 

Unser absolutes Lieblingsmotiv ist und bleibt aber das weiße Album von den Beatles.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube