Besser spät als nie – Tokio bekommt eigenen Nintendo-Shop

Mario & Luigi bekommen ein neues Zuhause – in Tokio eröffnet ein Nintendo-Shop

Was New York kann, kann Tokio schon lange: In Shibuya eröffnet ein Laden für Nintendo-Fans.

 

Luigi und Co. wird es freuen: New York ist nicht mehr die einzige Stadt mit einem Nintendo-Shop. Japan zieht nach und eröffnet in Tokio einen Laden mit Spielen und Merchandise für Super-Mario-Fans. Dies gab Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa bei einem Management-Briefing bekannt. Die Ladeneröffnung ist für den Herbst 2019 geplant.

 

Wir hoffen, dass dies ein neuer Kontaktpunkt zwischen Verbrauchern und Nintendo sein wird, den eine Vielzahl von Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht oder Erfahrung mit Spielen genießen können„, heißt es in einer Pressemitteilung. Neben dem Verkauf soll der Shop auch für Veranstaltungen und Bekanntmachungen dienen.

 

Kaum zu Glauben, dass das Heimatland von Nintendo erst jetzt einen eigenen Shop erhält. Die New Yorker Filiale am Rockefellar Center eröffnete bereits 2005 und gilt als Pflichtadresse für Videospieler auf USA-Besuch. Neben der Möglichkeit neue Videospiele zu testen, bietet der Laden T-Shirts, Actionfiguren und Konsolenzubehör an.

 

Nintendo Tokyo eröffnet im PARCO-Gebäude, das im hippen Stadtteil Shibuya liegt. Keine schlechte Wahl, zieht der Laden damit doch in eine Nachbarschaft, die Kinos, Restaurants, Gallerien und viele Popkulturgeschäfte beheimatet. Japan-Touristen haben neben der Ghibli-Uhr, Akihabara und den Tower-Records-Filialen nun einen weiteren Wallfahrtsort.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube