Shatner Claus: So feiert Captain Kirk Weihnachten

Mütze auf und los geht’s: William Shatner feiert Weihnachten

William Shatner hat ein Weihnachtsalbum veröffentlicht. Im dazugehörigen Musikvideo steigt die Party, auf der wir zwischen dem 24. und 26. Dezember alle gern wären.

 

Gleich nach den Live- und Best-Of-Platten gehören Weihnachtsalben zu den Dauerbrennern in jeder ernstzunehmenden Diskografie. Das weiß auch William Shatner der für „Shatner Claus“ adventliche Klassiker wie „Little Drummer Boy“, „White Christmas“ und „Silent Night“ aufnahm. Für „Rudolph The Red-Nosed Reindeer“ erschien nun ein Musikvideo, das so merkwürdig wie unterhaltsam ist.

 

Inmitten einer weihnachtlich geschmückten Kulisse sitzt Shatner auf einem Thron und liest artig lauschenden Kindern die Geschichte von Rudolph dem rotnasigen Rentier vor. Nach der ersten Strophe erhebt er sich und steht nach einem Schnitt im goldenen Jackett neben Billy Gibbons von ZZ Top. Die Weihnachtsparty inklusive breakdancenden Elfen kann beginnen.

 

 

This is nothing but a pompous jerk talking out of time to an insipid song, and I have watched it four times. And I will watch it at least another four times. […] Shatner is a hell of a drug”, kommentierte ein YouTube-Nutzer das kunterbunte Musikvideo recht treffend. Eine ähnliche Sogkraft besitzt auch die erste Singleauskopplung „Jingle Bells“, die Shatner gemeinsam mit Henry Rollins einspielte.

 

 

William Shatner wurde durch seine Rolle als Captain Kirk in der Science-Fiction-Serie „Raumschiff Enterprise“ weltberühmt. Parallel baute er sich ein Standbein in der Musikindustrie auf. 1968 erschien das Debütalbum „The Transformed Man“, das sich durch seinen Spoken-Word-Vortrag auszeichnete.

 

Das siebte Studioalbum „Shatner Claus“ erschien am 26. Oktober 2018 über Cleopatra Records. Darauf wird Shatner von Musikern wie Iggy Pop, Ian Anderson, Joe Louis Walker und Brad Paisley unterstützt. Mit „One For You, One For Me!“ enthält das Album auch ein komplett neugeschriebenes Stück.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube