Chateau Picard – den Wein von Jean-Luc gibt es wirklich

Flaschen aus dem Trailer schaffen es in die echte Welt // Foto: CBS

Auf den Trailer von „Star Trek: Picard“ können Fans jetzt mit dem dazugehörigen Wein anstoßen. 

 

Dass Jean-Luc Picard eine Verbindung zum Winzerhandwerk besitzt, wissen „Star Trek“-Fans nicht erst seit dem Trailer zur kommenden „Picard“-Serie. Bereits in der vierten Staffel von „Star Trek: The Next Generation“ besuchte der Sternenflotten-Captain seinen Bruder auf dem familieneigenen Weinberg.

 

Wer erfahren möchte, wie ein Wein aus Picards Fässern schmeckt, hat nun die Möglichkeit dazu. Edel-Merch-Spezialist Wines That Rock und CBS Consumer Products veröffentlichen mit einem Picard- und Föderations-Wein gleich zwei Sorten, die tatsächlich aus dem echten Chateau Picard stammen.

 

Lange bevor Picard 1987 das erste Mal auf dem TV-Bildschirm zu sehen war, gab es bereits eine Winzerei mit dem Namen Chateau Picard im französischen Bordeaux. Von dort stammen nun auch die Weine für die offiziellen „Star Trek: Picard„-Flaschen. Natürlich mit dem originalgetreuen Etikett, das im Trailer zu sehen ist.

 

Star Treks Jean-Luc wurde auf den Flaschen selbstverständlich nicht erwähnt, da es sich um das Weingut der Familie Picard aus Bordeaux handelte. Es gab keine andere Verbindung als den Namen„, erklärt Howard Jackowitz von Wines That Rock in einer Pressemitteilung. Ab sofort gehört die Winzerei in fünfter Generation aber mit Sicherheit zum „Star Trek“-Universum.

 

Für den Picard-Wein verwenete die Winzerei einen Cru Bourgeois Bordeaux von 2016, der pro Flasche 60 Dollar kostet. Mit dem Föderations-Wein gibt es für 50 Dollar einen Primitivo aus dem Jahr 2017. Ein Set mit beiden Flaschen ist für 110 Dollar erhältlich. Der offizielle Webshop kündigt die Weine für Dezember 2019 an. Reservierungen werden entgegengenommen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube