Star Wars: Zwei neue Free-to-Play-Games geplant

Zynga darf ran: Hüpft Yoda bald auf den Smartphones herum?

Ob das was wird? Die Macher von „FarmVille“ entwickeln zwei neue Mobile Games mit der „Star Wars“-Lizenz.

 

Auch wenn es immer mehr sein könnte, leiden „Star Wars“-Fans nicht unter Spielearmut. Von „The Empire Strikes Back“ aus dem Jahre 1982 bis „Battlefront II“ aus dem Jahre 2017 erschienen dutzende Videospiele, die im Universum der Ewoks und Wookies angesiedelt sind. Zwei weitere Titel warten bereits darauf, diese Liste zu erweitern.

 

Wie Variety berichtet, hat Disney einen Vertrag mit dem Browserspielhersteller Zynga abgeschlossen. So soll sich das Unternehmen zukünftig nicht nur um das 2014 veröffentlichte Handyspiel „Star Wars: Commander“ kümmern, sondern hat zudem die Möglichkeit zwei Free-to-Play-Titel für Smartphones zu entwickeln.

 

 

Und auch Disney scheint mit der Partneschaft einen wichtigen Schritt gegangen zu sein. „The opportunity with Zynga is the latest step in our mobile games licensing strategy, which pairs Disney characters and stories with proven partners to create unique games for our fans”, erklärte Kyle Laughlin, Senior Vice President of Games and Interactive Experiences bei Disney, in einer Pressemitteilung.

 

Zynga wurde 2007 in San Francisco gegründet und hat so erfolgreiche Browserspiele wie „FarmVille“, „Empires & Allies“ und „Elite Slot“ entwickelt. Der britische Entwickler NaturalMotion, den Zynga 2014 für 527 Millionen Dollar erwarb, übernimmt die Betreuung von “Star Wars: Commander”. Um welche Spiele es sich bei den beiden Neuentwicklungen handelt, ist noch nicht bekannt.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Twitter
Instagram