Disney+: Alle Infos zum Netflix-Konkurrenten

Minnie Maus freut sich: Disney+ kommt im November

Die Walt Disney Company hat den Streaming-Service Disney+ vorgestellt. Eine Übersicht mit allen Infos findet ihr hier.

 

Netflix bekommt echte Konkurrenz. Bei einer Investorenpräsentation am Donnerstag stellte die Walt Disney Company den familienfreundlichen Streaming-Service Disney+ vor. Dieser strotzt nicht nur mit einem umfangreichen Startangebot an Serien und Filmen, auch der Preis ist wettbewerbsfähig. Alle wichtigen Informationen haben wir für euch zusammengefasst:

 

Wann & Wo

Disney+ startet am 12. November 2019 in den USA. Apps für Roku und PlayStation 4 ermöglichen das Streaming. Weitere Konsolen und Smart TVs sollen folgen. Wann der Service außerhalb der USA zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt. Ein Ausrollen auf den deutschen Markt plant das Unternehmen allerdings für die erste Jahreshälfte 2020.

 

Preis

Der werbefreie Service soll 6,99 Dollar pro Monat oder 69,99 Dollar pro Jahr kosten. Damit liegt der Preis deutlich unter dem von Netflix. Netflix verlangt in den USA für ein Standard-Abo 12,99 Dollar.

 

Die App

Die Benutzeroberfläche hat Ähnlichkeiten mit Netflix. Der Service ist um die fünf Themengebiete Disney, Pixar, Star Wars, Marvel und National Geographic aufgebaut. Jeder Bereich hat eine eigene Landingpage. Ähnlich wie Netflix arbeitet Disney+ mit Algorithmen, die Vorschläge für weitere Filme oder Serien machen. Pro Konto sind mehrere Nutzerprofile möglich.

 

Inhalte

  • Alle 30 Staffeln von „Die Simpsons
  • Mindestens die erste Folge der Star-Wars-Serie „The Mandalorian
  • Die Dokuserie „The World According to Jeff Goldblum”, in der der “Jurassic Park”-Darsteller die Welt erkundet
  • Die ersten beiden Star-Wars-Trilogien sowie „Rogue One“ und „Das Erwachen der Macht“
  • Pixar-Filme inklusive der dazugehörigen Kurzfilme: „Das große Krabbeln“, „Merida“, Teil 1 bis 3 von „Cars“, „Findet Dorie“, „Findet Nemo“, „Frozen“, „Alles steht Kopf“, „Vaiana“, „Die Monster AG“, „Die Monster Uni“, „Ratatouille“, „Arlo & Spot“, Teil 1 und 2 von „The Incrdibles“, Teil 1 bis 4 von „Toy Story“, „Oben“, „Wall-E“ und „Zootopia“
  • Alle 13 Filme der „Signature Collection”, die die Disney-Klassiker „101 Dalmatiner“, „Aladdin“, „Bambi“, „Cinderella“, „Coco“, „Susi & Strolch“, „Pinocchio“, „Peter Pan“, „Dornröschen“, „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, „Das Dschungelbuch“, „Der König der Löwen“ und „Arielle, die Meerjungfrau“ enthält
  • Ein neuer „Susi & Strolch“-Realfilm
  • Filme des Marvel Cinematic Universe: „Avengers: Endgame”, “Captain Marvel”, “Iron Man”, “Iron Man 3” und “Thor – The Dark Kingdom”
  • Mehr als 5.000 Episoden und 100 Filme des Disney Channels
  • 250 Stunden mit Material von National Geographic
  • Weitere Filme und Serien sind in Planung, Kinoproduktionen werden ab dem Home-Video-Start auch auf Disney+ zur Verfügung stehen

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube