Star Trek The Next Generation – die zehn besten Episoden

star trek the next generation

Mit „Star Trek The Next Generation“ setzte sich das Sci-Fi-Franchise endgültig durch. Wir präsentieren die zehn besten Episoden mit Picard und seiner Crew.

 

Nachdem die Wiederholungen der originalen „Star Trek“-Serie und die fünf Kinofilme mit Kirk und Spock ihren verdienten Erfolge feierten, entschied sich Paramount Pictures, eine neue Crew in Serie zu schicken. Captain Jean-Luc Picard, Commander Riker und der Androide Data flogen 1987 ins All und hievten „Star Trek“ damit auf neue Höhen. Ein Jahrhundert nach Kirks Enterprise erlebt die Besatzung der USS Enterprise-D Abenteuer, die keine Action, sondern soziale Missstände und Diplomatie in den Fokus rücken. „Star Trek The Next Generation“ entwickelte sich nach zwei durchwachsenen Seasons zu einer cleveren Show, die die Zuschauer_innen herausforderte.

 

Bis 1994 erschienen sieben Staffeln mit 178 Episoden. Aus ihnen gingen vier weitere Kinofilme hervor. Mit 18 Emmy-Auszeichnungen ist „Star Trek The Next Generation“ eine der erfolgreichsten Science-Fiction-Serien aller Zeiten. Auch für Kritiker_innen gehört die Show spätestens ab der dritten Staffel zum Besten, was „Star Trek“ je hervorgebracht hat. Der Erfolg von „The Next Generation“ ebnete den Weg für weitere Produktionen im „Star Trek“-Universum. „Deep Space Nine“, „Voyager“, „Enterprise“ und zahlreiche Romane und Videospiele erschienen und bauten die Welt aus, die Gene Roddenberry einst erfand.

 

Wir erinnern an die Höhepunkte dieser wegweisenden Space Opera, die das ZDF ab 1990 unter dem Namen „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ ausstrahlte. Großartige Episoden wie „In den Händen der Borg / Angriffsziel Erde“, „Der Kampf um das klingonische Reich“ oder „Gestern, Heute, Morgen“ haben es nicht in die Liste geschafft. Gerade weil es so viele gute Folgen gibt, fiel uns die Auswahl besonders schwer.

 

Die Seuche / Symbiosis (Staffel  1)

Die Bevölkerung des Planeten Ornara beliefert den Planeten Brekka mit Drogen. Dadurch ist ein Abhängigkeitsverhältnis entstanden, durch das Ornara den eigenen Wohlstand aufrechterhalten kann. Darf die Crew der Enterprise eingreifen und eine Gesellschaft auseinanderreißen, die seit Ewigkeiten in dieser Symbiose lebt?

 

Wem gehört Data? / The Measure Of A Man (Staffel 2)

Hat eine künstlich erschaffene Intelligenz Persönlichkeitsrechte oder ist sie eine Maschine, mit der die Wissenschaft alles machen darf? Captain Picard kämpft in Datas Namen für eine humane Behandlung des Androiden. Damit bringt die Serie bereits 1988 Themen auf den Tisch, die durch Filme wie „Ex Machina“ und „Chappie“ noch immer aktuell sind.

 

Der Gott der Mintakantaner / Who Watches The Watchers (Staffel 3)

Als die nichtraumfahrende Zivilisation der Mintakantaner auf Forscher der Föderation trifft, muss sich Picard dem Volk stellen, um Schlimmeres zu verhindern. Diese verehren den Fremden allerdings als Gott. Eine geniale Folge mit einem Ende, das sowohl dem Captain als auch den Zuschauer_innen einen Dämpfer verpasst.

 

Familienbegegnung / Family (Staffel 4)

Die Doppelfolge „In den Händen der Borg / Angriffsziel Erde“ gilt als eine der spektakulärsten Episoden der Serie. Für die anschließende Folge „Familienbegegnung“ schalteten die Drehbuchautor_innen einen Gang zurück. Picard reist nach Frankreich, um Zeit mit seinen Verwandten zu verbringen. Was folgt ist ein tiefer Einblick in Picards Vergangenheit, den es in dieser Form noch nie in „Star Trek“ zu sehen gab.

 

Datas erste Liebe / In Theory (Staffel 4)

Die Data-Episoden gehören zu den Highlights vieler Fans. Der Figur zuzusehen, wie sie versucht, menschlicher zu werden, ist das Spannendste und mitunter Witzigste, was „Star Trek The Next Generation“ zu bieten hat. In „Datas erste Liebe“ ist der Titel Programm. Der Android geht eine romantische Beziehung mit dem menschlichen Lieutenant Jenna D’Sora ein.

 

Fähnrich Ro /Ensign Ro (Staffel 5)

Die Crew der Enterprise soll einen Vorfall an der cardassianischen Grenze klären. Dabei gerät sie in eine Verschwörung, deren Tragweite nicht abzusehen ist. Diese Folge zeigt, welch politische Tiefe die Sci-Fi-Serie entwickeln kann. Allein die Dialoge zwischen Picard und Gul Dukat sind faszinierende Gleichnisse auf politische Sachverhalte unserer Zeit.

 

Ich bin Hugh / I, Borg (Staffel 5)

Ein vom Kollektiv getrennter Borg wird auf die Enterprise gebracht. Dieser soll ausgenutzt werden, um einen tödlichen Virus in das Borg-Kollektiv einzuschleusen. Nach längerem Kontakt mit dem „Gestrandeten“ entwickelt die Crew jedoch eine Beziehung zu dem Feind. Ein Gewissenskonflikt entsteht.

 

Geheime Mission auf Celtris III / Chain Of Command (Staffel 6)

Bei einer verdeckten Operation gerät Picard in die Hände der Cardassianer. Diese foltern ihn, doch der Captain wehrt sich, um nicht gebrochen zu werden. So nervenaufreibend und explizit war eine Episode im „Star Trek“-Universum noch nie.

 

Riker:2=? / Second Chances (Staffel 6)

Die Enterprise stößt auf einen zweiten Commander Riker, der durch einen Transporterunfall vor acht Jahren entstand. Der „echte“ Riker ist längst nicht mehr mit Counselour Troi liiert, was aber nichts an den Gefühlen des zweiten Rikers ändert.

 

Beförderungen / Lower Decks (Staffel 7)

Mit „Beförderungen“ erhalten die Zuschauer_innen Einblicke in das Leben von Nichtführungsoffizieren auf der Enterprise. Aus der Sicht von vier jungen Besatzungsmitgliedern wird vom Beförderungsprozess auf einem Schiff der Sternenflotte erzählt.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube