One DJ & One MC: Die besten Hip-Hop-Duos aller Zeiten (Teil 3)

besten Hip-Hop-Duos

Gehören zu den besten Hip-Hop-Duos überhaupt: Pete Rock & CL Smooth

Es braucht nur einen Plattenspieler und ein Mikrofon. Im dritten Teil von „One DJ & One MC“ blicken wir wieder auf die besten HipHop-Duos zurück.

 

Gang Starr, Kool G Rap & DJ Polo, The High & Mighty, Blackalicious, DJ Jazzy Jeff & the Fresh Prince, Eric B. & Rakim, Macklemore & Ryan Lewis und Blu & Exile standen bereits im Rampenlicht. Vier weitere Zweierteams folgen in dieser Ausgabe von „One DJ & One MC„. Denn die Liste mit den besten Hip-Hop-Duos aller Zeiten scheint unendlich.

 

Pete Rock & CL Smooth

Wenn das Saxofon-Sample aus Tom Scotts Jefferson-Airplane-Cover “Today” ertönt, weiß jeder HipHop-Fan Bescheid. Die New Yorker Pete Rock & CL Smooth haben mit „They Reminisce Over You“ die Musikwelt geprägt. Ebenso großartige Stücke wie „Lots of Lovin‘“ oder „I Got A Love“ können da schnell in Vergessenheit geraten. Rock und Smooth starten ihre gemeinsame Karriere 1991 mit der “All Souled Out”-EP, die ihnen einen Langzeitvertrag bei Elektra Records einbringt. Dort veröffentlicht das Duo 1992 mit „Mecca and the Soul Brother“ und 1994 mit „The Main Ingredient“ zwei hochgelobte Alben. Mit Plätzen im Mittelfeld der Top 100 enttäuschen sie jedoch finanziell.

 

Nach kreativen Differenzen trennt sich das Duo 1995 und geht Solokarrieren nach. Pete Rock schneidet dabei am besten ab. Er produziert für das Who-is-Who der HipHop-Szene Beats  und veröffentlicht mit unter anderem “Soul Survivor” erfolgreiche Soloalben. 2010 kommen die beiden Musiker wieder zusammen.

 

Bestes Album: „Mecca and the Soul Brother“ (1992)
Bester Song: „They Reminisce Over You“ (1992)

 

 

Reflection Eternal (Talib Kweli & Hi-Tek)

Talib Kweli kennt sich mit der Arbeit in einem Zweierteam bereits aus, als 2000 gemeinsam mit Hi-Tek unter dem Namen Reflection Eternal „Train of Thought“ erscheint. Denn schon 1998 bringt er zusammen mit Mos Def ein Album als Black Star heraus. Reflection Eternal beeinflusst die HipHop-Szene auf eine ganz andere Art. Kwelis markante Stimme und die inhaltsschweren Lyrics ergaben in Kombination mit Hi-Teks organischen und hochmusikalischen Beats einen Sound, der – im positiven Sinne – erwachsen klingt.

 

Reflection Eternal entwickelt sich zu einen Liebhaber-Ding, das auch über HipHop hinaus gefeiert wird. Denn nicht umsonst knüpfen sie zehn Jahre später mit dem Nachfolger „Revolutions per Minute“ an den Charterfolg von „Train of Thought“ an. Beide Musiker verstehen ihr Team nicht als künstlerisches Korsett. Denn sie zählen nicht nur zu den besten Hip-Hop-Duos aller Zeiten, sie sind auch fleißig als Solokünstler aktiv.

 

Bestes Album: „Train of Thought“ (2000)
Bester Song: „Move Somethin’“ (2000)

 

 

Atmosphere

Rapper Slug und Produzent Ant sind eine der am härtesten arbeitenden Gruppen der HipHop-Szene. 1994 in Minneapolis gegründet, veröffentlichen Atmosphere elf Alben. Inhaltlich beschäftigt sich die Band mit schwer verdaulicher Kost. So geht es im Song „That Night“ um ein 16-jähriges Mädchen, das 2003 während einer ihrer Shows vom Hausmeister des Veranstaltungsortes umgebracht wird. Ein kontroverses Cover-Artwork für die fünfte Platte „Seven’s Travel“, das an das Mädchen erinnern soll, wird letztendlich nicht verwendet.

 

Atmosphere haben viel erlebt hat und das thematisieren sie. Entsprechend treffend bemerkt Kyle Eustice von Consequence of Sound 2016 in einer Review zum Album „Fishing Blues“: „Slug and Ant have been making music together for over 20 years, which is not only a testament to their longevity, but also an undeniable rarity in the indie hip-hop world.“

 

Bestes Album: „Seven’s Travels“ (2003)
Bester Song: „You“ (2008)

 

 

7L & Esoteric

7L & Esoteric verkörpern den Untergrund-Sound wie kaum ein anderes der besten Hip-Hop-Duos. 1993 kommen DJ 7L und Rapper Esoteric in Boston zusammen. Unter dem Namen God Complex – damals noch mit MC Karma als Trio – veröffentlichen sie eine erste Single. Über die Jahre folgen weitere kleinere Veröffentlichungen und Kollaboration bis 2001 letztendlich das Debütalbum „The Soul Purpose“ erscheint.

 

7L & Esoteric sind Mitglieder vieler Crews und Kollektive wie Demigodz, Army of the Pharaohs oder Czarface, dem auch Wu-Tang-Rapper Inspectah Deck angehört. Bis heute hauen die Musiker ein Projekt nach dem anderen heraus. Einen Überblick zu behalten, fällt schwer. 7L & Esoteric verbinden Golden-Age-Boombap-Sound mit kantigen Lyrics mit hoher Punchline-Dichte und politischem Bewusstsein.

 

Bestes Album: „Dangerous Connection“ (2002)
Bester Song: „Secret Wars“ (1996)

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube