One DJ & One MC – Die besten HipHop-Duos (Teil 3)

 

They Reminisce Over You: Pete Rock & CL Smooth sind ein legendäres HipHop-Duo

Es braucht nur einen an den Turntables und einen am Mikrofon und die Party ist perfekt. Im dritten Teil der Reihe „One DJ & One MC“ blicken wir auf vier weitere legendäre HipHop-Duos zurück.

 

Die Liste mit Duos, die wir in diesem Format vorstellen, wird immer länger: Gang Starr, Kool G Rap & DJ Polo, The High & Mighty, Blackalicious, DJ Jazzy Jeff & the Fresh Prince, Eric B. & Rakim, Macklemore & Ryan Lewis sowie Blu & Exile bekamen bereits ihr Spotlight. Vier weitere Zweierteams folgen in dieser Ausgabe. Und nur, weil schon so viele genannt wurden, heißt das nicht, die Auswahl würde schwerer fallen. Nein, HipHop lebt von den Tag Teams bestehend aus DJ und Rapper, weshalb diese Reihe vermutlich noch eine ganze Weile fortgeführt werden kann. Doch lassen wir die Zukunft, Zukunft sein und konzentrieren uns auf das, was in diesem Text folgt: Vier Duos, die den Begriff „T.R.O.Y“ noch vor den Fantastischen Vier geprägt haben, die jede Menge clevere Gedankengänge äußern, die seit 20 Jahren unaufhörlich gemeinsam Musik machen und die zum Inbegriff des Untergrund-HipHops wurden.

 

Pete Rock & CL Smooth

Wenn das Saxofon-Sample aus Tom Scotts Jefferson-Airplane-Cover “Today” ertönt, weiß jeder HipHop-Fan, der sich auch nur ein bisschen mit der Materie beschäftigt hat, Bescheid. Die beiden New Yorker Pete Rock & CL Smooth bringt man mit kaum einem anderen Song als „They Reminisce Over You“ in Verbindung. Ebenso großartige Stücke wie „Lots of Lovin‘“ oder „I Got A Love“ können da schnell in Vergessenheit geraten. Rock und Smooth starteten ihre gemeinsame Karriere 1991 mit der “All Souled Out”-EP, die ihnen einen Langzeitvertrag bei Elektra Records einbrachte. Dort veröffentlichten sie 1992 mit „Mecca and the Soul Brother“ und 1994 mit „The Main Ingredient“ zwei Alben, die von den Kritikern positiv aufgenommen wurden, mit Plätzen im Mittelfeld der Top 100 finanziell jedoch enttäuschten. Nach kreativen Differenzen trennte sich das Duo 1995 und ging Solokarrieren nach. Pete Rock machte dabei die bessere Figur, da er nicht nur für das Who-is-Who der HipHop-Szene Beats produzierte, sondern mit Veröffentlichungen wie “Soul Survivor” erfolgreiche Soloalben stemmte. 2010 schlossen sich die beiden Musiker wieder zusammen, was sich bisher jedoch nur in Live-Shows äußerte.
Bestes Album: „Mecca and the Soul Brother“ (1992)
Bester Song: „They Reminisce Over You“ (1992)

 

 

Reflection Eternal (Talib Kweli & Hi-Tek)

Für Talib Kweli war die Arbeit in einem Zweierteam kein Neuland, als er 2000 gemeinsam mit Hi-Tek unter dem Namen Reflection Eternal „Train of Thought“ veröffentlichte. Bereits 1998 erschien in Zusammenarbeit mit Mos Def ein Album als Black Star. Doch Reflection Eternal hatte einen ganz anderen Einfluss auf die HipHop-Szene. Kwelis markante Stimme und die inhaltsschweren Lyrics ergaben in Kombination mit Hi-Teks organischen und hochmusikalischen Beats einen Sound, der – im positiven Sinne – erwachsen klang. Reflection Eternal wurde ein Liebhaber-Ding, das auch über Insider-Kreise hinaus, Bekanntheit erlangte. Nicht umsonst konnte mit dem erst zehn Jahre später erschienen Nachfolger „Revolutions per Minute“ an den Charterfolg von „Train of Thought“ angeknüpft werden. Beide Musiker verstehen RE nicht als künstlerisches Korsett, sondern sind auch fleißig als Solokünstler aktiv. Kweli veröffentlichte zuletzt zusammen mit Styles P die „The Seven“-EP. Hi-Tek ist seit 2015 ein Teil des Produzententeams von 9th Wonders Plattenfirma.
Bestes Album: „Train of Thought“ (2000)
Bester Song: „Move Somethin’“ (2000)

 

 

Atmosphere

Rapper Slug und Produzent Ant sind eine der am härtesten arbeitenden Gruppen der HipHop-Szene. 1994 in Minneapolis gegründet, veröffentlichten Atmosphere acht Alben und zehn EPs. Inhaltlich beschäftigt sich die Band mit Kost, die nicht allzu leicht zu verdauen ist. So geht es im Song „That Night“ um ein 16-jähriges Mädchen, das 2003 während einer ihrer Shows vom Hausmeister des Veranstaltungsortes umgebracht wurde. Ein kontroverses Cover-Artwork für die fünfte Platte „Seven’s Travel“, das an das Mädchen erinnern sollte, wurde letztendlich nicht verwendet. Atmosphere ist ein Duo, welches viel erlebt hat und das musikalisch zu thematisieren weiß. Kyle Eustice von Consequence of Sound stellte 2016 in einer Review zum letzten Album „Fishing Blues“ entsprechend treffend fest: „Slug and Ant have been making music together for over 20 years, which is not only a testament to their longevity, but also an undeniable rarity in the indie hip-hop world.“
Bestes Album: „Seven’s Travels“ (2003)
Bester Song: „You“ (2008)

 

 

7L & Esoteric

7L & Esoteric sind der Inbegriff von Untergrund-HipHop. 1993 fanden DJ 7L und Rapper Esoteric in Boston zusammen und veröffentlichten unter dem Namen God Complex mit MC Karma eine erste Single. Über die Jahre folgten weitere kleinere Veröffentlichungen und Kollaboration bis 2001 letztendlich das Debütalbum „The Soul Purpose“ erschien. 7L & Esoteric sind Mitglieder vieler Crews und Kollektive wie Demigodz, Army of the Pharaohs oder Czarface, dem auch Wu-Tang-Rapper Inspectah Deck angehört. Rege aktiv sind die beiden Musiker noch immer, einen Überblick über ihr Schaffen zu behalten, ist jedoch schwierig. 7L & Esoteric verbinden Golden-Age-Boombap-Sound mit kantigen Lyrics, die sowohl hohe Punchline-Dichten als auch politische Themen beinhalten.
Bestes Album: „Dangerous Connection“ (2002)
Bester Song: „Secret Wars“ (1996)

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Twitter
Instagram