Homer, Finn & Arnold als Horrorgestalten – ein Künstler zerstört Cartoons

Nicht mehr die lieben Kerle aus der TV-Serie: Spongebob & Patrick // Foto: VTSS Toys

Zum Fürchten: Miguel Vasquez verwandelt mit seiner 3D-Kunst harmlose Cartoon-Charaktere in Monster.

 

Nur die wenigsten bringen mit den Cartoons aus der Kindheit Alpträume in Verbindung. Miguel Vasquez möchte das offensichtlich ändern. Der Künstler transferiert Zeichentrickfiguren wie Goofy, Heinrich Archibald Stachelbeere und Finn aus „Adventure Time“ in die dreidimensionale Welt. Heraus kommen Horrorgestalten, die wie die bösartigen Zwillinge ihrer gezeichneten Vorlagen aussehen.

 

 

Das Internet reagiert fasziniert auf Vasquez‘ Arbeit: Bereits 2017 ging seine beängstigende Real-Life-Interpretation von Spongebob und Patrick viral. 2018 folgte eine nicht weniger verstörende 3D-Figur von Homer Simpson. Aktuell begeistern Abbildungen von Arnold und Gerald aus „Hey Arnold!“ die Netzwelt.

 

Ich kreiere 3D-Charaktere, an denen sich Menschen erfreuen”, behauptet der Kalifornier auf seiner Facebook-Seite. Ob sich Betrachter_innen im herkömmlichen Sinne erfreuen, bleibt jedoch fraglich. Figuren, die auf dem Fernsehbildschirm zweidimensional ausfallen, erweckt er mit Gesichtszügen zum Leben, die menschlich und abnorm zugleich wirken. Wie bei einem Splatterfilm ist man angewidert, kann die Augen aber auch nicht abwenden.

 

Wem die Bilder auf Vasquez‘ ArtStation-Profil nicht reichen, stellt sich ausgewählte Arbeiten in Form von Actionfiguren auf den Schreibtisch. In seinem Online-Store decken sich nicht abgeschreckte Kunstliebhaber_innen ein. Spongebob und Patrick kosten im Set 310 Dollar.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube