Die YouTube-Highlights 2018

Zeichentrick, Hip-Hop und Raketenbohnen – das sind die YouTube-Highlights des Jahres!

 

Material für 400 Stunden laden Nutzer pro Minute auf YouTube hoch. Dabei die Übersicht zu behalten, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Googles Streaming-Plattform schaffte mit dem eigenen Jahresrückblick keine Abhilfe, da die Verantwortlichen für das Best-Of-Video YouTube Rewind 2018 eine eher fragwürdige Auswahl trafen. Die Zuschauer bedankten sich mit Dislikes, die den Clip zum meistgehassten auf YouTube machten.

 

YouTube ist wie die Chipstüte, von der man nur kurz naschen wollte. Am Ende saß man den ganzen Abend dran und ärgert sich dann, dass man nichts Richtiges gegessen beziehungsweise gesehen hat. Auch wir sammelten 2018 fleißig YouTube-Stunden. Nicht alles schmeckte uns, vieles war sogar ungenießbar. Am Ende überwog aber der Spaß und genau davon sollt ihr nun profitieren. Im Folgenden findet ihr eine Auswahl unserer persönlichen YouTube-Highlights.

 

Cartoon Network 2.0

Für Fans animierter Serien mauserte sich YouTube zur ernstzunehmenden Anlaufstelle. Das Jahr begann mit Transformers: Titan Returns. Im Juli mussten die Autobots in Transformers: Power of the Primes sogar ein zweites Mal ran. Auch für junge und alte „Star Wars“-Anhänger gab es Stoff. Forces of Destiny ging in die zweite und die Kinderserie Galaxy of Adventures in die erste Staffel. Derbe wurde es bei Post-Apocalypto. Jack Black und Kyle Gass erzählten in der komplett eigenproduzierten Zeichentrickserie durchgeknallte Geschichten vom Weltuntergang.

 

 

Promo machen

Natürlich nutzten Künstler_innen YouTube auch 2018 als Werbeplattform. Zwischen Interviews mit Promophrasen und uninspirierten Musikvideos gab es jede Menge Perlen, die beinahe unterhaltsamer als das beworbene Produkt waren. MC Bomber ging auf Brockenexpedition, Jason Moma filmte die Aquaman Press Tour und mit Becoming Eunique hielt die sympathische Hamburgerin ihren Werdegang fest.

 

 

Die Raketenbohnen

Der YouTube-Kanal Rocket Beans TV sendete auch 2018 für all diejenigen, die aus der Generation GIGA stammen oder sich ihr zumindest zugehörig fühlen. Highlights im 24-Stunden-Programm gab es viele, weshalb wir an dieser Stelle nur ein paar nennen möchten: Eine neue Staffel Nerd Quiz, die vierte Runde Royal Beef, das „Film Fights“-Spin-Off Game Fights, das Red Bull Game Date unter anderem mit Celo & Abdi und natürlich der große Backyard Sale für den guten Zweck.

 

 

Über Hip-Hop reden

Auch fernab von hiphop.de und StrassensoundTV unterhielten sich Fachleute über Rap-Musik. Open Late with Peter Rosenberg feierte Premiere bei Complex, Joe Budden diskutierte mit Remy Ma bei State Of The Culture und die deutsche Szene deckte rap.de mit Realtalk ab.

 

 

Dokumentationen

Wer etwas mehr erfahren wollte, konnte sich über jede Menge Dokus freuen. So berichteten Cody Rhodes und die Young Bucks in All Us über die Entstehung ihres Indie-Wrestling-Imperiums, Slayer berichteten in Early Days über ihre Anfänge und der Wu-Tang Clan feierte mit For The Children den 25. Geburtstag ihres Debütalbums „Enter The Wu-Tang (36 Chambers)“.

 

 

Und der ganze Rest…

YouTube bietet die Möglichkeit, fast alles auszuprobieren. Einige Kanäle nahmen dieses Angebot auch 2018 an. Polygon schickte in Brand Slam Werbemaskottchen in den Ring, Robert Hoffmann diskutierte mit David Hain in Autospoiler über die Filmwelt und die German Wrestling Federation sendete die zweite Season ihrer Soap Opera Three Count.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube