Vor 31 Jahren – November 1988: George Bush, Ayrton Senna & Chucky

Vor 31 Jahren kam „Chucky – Die Mörderpuppe“ in die Kinos

Was lief vor 31 Jahren im TV und Radio? Welche Ereignisse bestimmten die Nachrichten? Worüber unterhielten sich die Menschen? „Vor 31 Jahren“ blickt auf den aktuellen Popkultur-Monat vor 31 Jahren zurück.

 

1. November Rapper Slick Rick veröffentlicht sein Debütalbum „The Great Adventures Of Slick Rick“.

 

2. November „Morris“ – der erste Computerwurm – legt weltweit zehn Prozent des Netzes lahm.

 

6. November Emma Stone erblickt das Licht der Welt. Später wird sie mit Filmen wie „La La Land“ und „Zombieland“ weltberühmt.

 

7. November „Don‘t Worry, Be Happy“ von Bobby McFerrin landet auf dem ersten Platz der deutschen Singlecharts.

 

8. November George H. W. Bush wird zum 41. Präsidenten der USA gewählt.

 

11. November „Chucky – Die Mörderpuppe“ kommt in die US-amerikanischen Kinos. Der Horrorfilm spielt über 33 Millionen Dollar ein.

 

12. November Mit dem Live-Album „Rattle And Hum“ erklimmen U2 die Spitzenposition der US-amerikanischen Charts.

 

13. November Ayrton Senna gewinnt zum ersten Mal die Fahrerweltmeisterschaft in der Formel 1.

 

18. November Der Zeichentrickfilm „In einem Land vor unserer Zeit“ feiert Premiere in den USA.

 

22. November Die Cartoon-Serie „Denver, der letzte Dinosaurier“ wird nach 52 Episoden eingestellt. In Deutschland läuft die Sendung erstmals 1997 auf RTL II.

 

23. November In der australischen Hauptstadt Canberra öffnet das Wissenschafts- und Technikmuseum Questacon seine Pforten. Das Museum stellt mehr als 200 Exponate aus.

 

„Die Geister, die ich rief…“ mit Bill Murray erreicht die US-amerikanischen Lichtspielhäuser. Weltweit nimmt der Film über 60 Millionen Dollar ein.

 

24. November David Hasselhoff schmückt die 48. Ausgabe der BRAVO.

 

26. November Die Europäische Filmakademie verleiht erstmals den Europäischen Filmpreis „Felix“. In der Kategorie „Bester Film“ gewinnt „Ein kurzer Film über das Töten“ von Krzysztof Kieślowski.

 

28. November Pablo Picassos „Akrobat und junger Harlekin“ wird für 38,46 Millionen Dollar verkauft.

 

Die Ärzte erreichen mit der Live-Platte „Nach uns die Sintflut“ Platz Eins der deutschen Albumcharts.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube