Raf Grassetti macht’s möglich: God of War trifft Smash Bros. Ultimate

Ein „God of War“-Designer macht’s möglich: Kratos & Atreus treffen auf Link & Mario

Der Art Director von “God of War” zeigt, wie die Figuren aus “Super Smash Bros. Ultimate“ in Kratos‘ Welt aussehen würden.

 

Wenn Mario und Co in den Ring von „Super Smash Bros. Ultimate“ steigen, machen sie in Sachen Prügellust selbst Chefkeiler Kratos Konkurrenz. Dass Raf Grassetti – seines Zeichens Art Director von „God of War“ – die beiden Welten nun zusammenbringt, ist da nur folgerichtig. Auf seinen Social-Media-Profilen postete er Neuinterpretationen von „Smash Bros.“-Charakteren im „God of War“-Look.

 

 

Grassetti verleiht den Figuren eine malerische Optik, die im Kontrast zum comichaften Aussehen der Nintendo-Vorlagen steht. Link könnte direkt an der Seite von Kratos und Atreus kämpfen. Bowser wirkt wie der ernstzunehmende Bossgegner, den es dabei zu bezwingen gilt. Sonic fällt mit seinen rotweißen Sneakern zwar aus dem Rahmen, doch die athletische Figur und das wuschelige Fell stehen dem schnellsten Igel der Welt ausgesprochen gut.

 

 

2004 startete Rafael Grassetti seine Karriere in Brasilien. Er arbeitete für Kino und Werbung, aber auch für Spielzeugunternehmen wie Hasbro. Für eine Festanstellung bei Bioware zog er 2011 nach Kanada. Dort beteiligte er sich an Spielen wie „Mass Effect“ und „Dragon Age“. 2013 folgte der Wechsel zu Sony, wo er erst für Titel wie „Killzone: Shadow Fall“, „The Order: 1886“ und „Infamous: Second Son“ und später für das „God of War“-Franchise verantwortlich war.

 

„God of War“ erschien 2018 und ist der Nachfolger zu „God of War III“ von 2010. Das Spiel verkaufte innerhalb der ersten drei Tage über 3,1 Millionen Exemplare, was es zum bis dato erfolgreichsten Exklusivtitel für die PlayStation 4 machte. Ähnliche Erfolge feierte „Super Smash Bros. Ultimate“ Ende 2018 auf der Nintendo Switch. Über drei Millionen verkaufte Kopien innerhalb von elf Tagen krönten den Titel zur erfolgreichsten Software auf der Konsole.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube