PlayStation 4: Tag 2

 

Die Sonne kriecht am Horizont empor und der Mond verabschiedet sich von seiner Nachtschicht: Der zweite Tag mit der PlayStation 4 kann beginnen! Und auch heute berichten wir in unserem Live-Blog über alles, was an dieser neuen Konsole aus dem Hause Sony spannend ist.

 

Wenn ihr wissen möchtet, was bisher geschah, klickt einfach hier, um zum ersten Tag mit der PlayStation 4 zu gelangen!

 

 

Anmerkung zum Live-Blog: Die Einträge sind durchnummeriert, wobei der jeweils neuste immer ganz oben steht.

 

Update #20:
Zum ersten Mal den Controller auf den Boden fallen gelassen. Das ist die ultimative Einweihung. Mehr geht nicht! Ich glaube, an dieser Stelle beende ich das Live-Blogging. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ihr durch uns einen kleinen Einblick in die PlayStation 4 bekommen habt?! Wir wünschen euch viel Freude mit dem neuen Gerät! Zockt euch in den nächsten sieben Jahren die schlechten Zeiten vom Leib!!!

 

Update #19:
Neben „War Thunder“ ist „DC Universe Online“ das kostenlose Online-Spiel auf der PlayStation 4. Meinen Test von 2011 findet ihr übrigens hier!

 

Update #18:
Die Leute werden sich fragen, warum der sich eine PlayStation 4 kauft, um dann „DC Universe Online“ zu zocken?! Guter Punkt. Macht jetzt halt wieder Spaß. Nein Quatsch. Allen, die eine begrenzte Anzahl an Launch-Titeln zur Verfügung haben, empfehle ich „DC Universe Online“ von Herzen. Es läuft flüßig, es macht Spaß und es sind verdammt viele tolle Stunden Gaudi für umme.

 

Update #17:
Noch eine kurze Ergänzung zu der Leuchtleisten-Geschichte vom Controller: Wenn er blau leuchtet – was die Regel ist – fällt es nicht besonders auf. Vorhin strahlte er rot, was scheinbar das Problem war. Na ja.

 

Update #16:
Auf meinem Nummernschild bei „Need For Speed: Rivals“ steht übrigens „DRUNK“!

 

Update #15:
Ein kurzes Zwischenfazit zur PlayStation 4: Ich habe wirklich sehr viel Spaß mit der neuen Konsole. Das Argument mit den guten Launch-Titeln kann ich nachvollziehen, glaube aber nicht, dass man mit Spielen wie „Battlefield 4“ oder „Need For Speed: Rivals“ in besserer PS4-Grafik keinen Spaß hat. Hard- und Software funktionieren fast perfekt, Features wie Sprachsteuerung und Apps sind tolle Ergänzungen zum eigentlichen Spielerlebnis und der Startpreis von 399 Euro ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen wirklich gut.

 

Update #14:
Während sich die Let’s-Player-Szene auf myvideo.de gerade auf die Nüsse gibt, habe ich mich voll in „Need For Speed: Rivals“ verliebt: Online gegen andere PS4-User zocken, für alles Speed Points bekommen und eine super schicke Open-World-Welt (das war jetzt doppelt gemoppelt). Es motiviert unendlich und bockt mir gerade tierisch!

 

Update #13:
Es kann gehörig frusten, wenn man bei „Need For Speed: Rivals“ ordentlich Speed Points gesammelt hat und dann von den Cops erwischt wird.

 

Update #12:
Jetzt, wenn das Zimmer dunkel ist, nervt die Leuchtleiste des Controllers schon sehr arg. Die spiegelt deutlich im Fernsehgerät. Entweder ich setze mich auf den Boden oder ich stelle den Bildschirm auf ein höheres Podest. Alles irgendwie doof.

 

Update #11:
Ich habe gerade die Sprachsteuerung mit dem mitgelieferten Headset ausprobiert und bin relativ begeistert. Ohne vorherige Stimmerkennung oder Einrichten konnte ich der Konsole klare Anweisung wie das Starten eines bestimmten Spiels geben. Mit einer Kamera bräuchte ich nicht einmal die Kopfhörer. Das Headset selbst reißt mich nicht vom Hocker, ist aber – wenn man bedenkt, dass die PS3 keines inklusive hatte – klasse. Na ja, wenn ich ehrlich bin, brauche ich eine Sprachsteuerung am Ende des Tages trotzdem nicht.

 

Update #10:
Die Musik im PlayStation-Menü ist dermaßen beruhigend, da bekommt man definitiv keine Lust auf einen wuchtigen Action-Titel. Doch hört selbst!

 

 

Update #9:
Erster Eindruck von „Need For Speed: Rivals“: Die Menüführung finde ich recht übersichtlich. Der Soundtrack fetzt ordentlich. Für jeden Scheiß bekommt man Punkte, was meiner Motivation definitiv gut tun wird. Das Spiel erinnert mich auf den ersten Blick ein wenig an das letzte „Most Wanted“.

 

Update #8:
Ich erkenne das in Reviews oft beschriebene Problem. So langsam wird „Knack“ eintönig. Am Stück würde ich das Game jetzt erst einmal nicht durchspielen. Auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad ist es dazu noch verhältnismäßig happig.

 

Update #7:
Erster Eindruck von „Knack“: Es sieht nicht bombig, aber dennoch schick aus. Die Cut-Scenes sind lustig. Das Wachsen und Schrumpfen der Spielfigur macht Spaß. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich in einer Stunde gelangweilt bin, momentan habe ich aber noch Lust Kobolde zu verdreschen. Es ist halt ein Jump’n’Run-Klopper, der eher für jüngere Menschen als für Battlefield-Ultras geeignet ist.

 

Update #6:
Der Dualshock-4-Controller hat bei mir jetzt in vollem Gebrauch gut 10 Stunden gehalten. Finde ich in Ordnung.

 

Update #5:
Dann wage ich mich mal an die nächsten großen Spieletitel heran: „Need For Speed: Rivals“ und „Knack“! Bei NFS wurde in der Amazon-Edition übrigens noch eine alternative Steelbook-Verpackung mitgeliefert.

 

 

Update #4:
„DC Universe Online“ hat meine alte Spielfigur – wie zu erwarten war – sofort erkannt. Ich habe mir totzdem einen neuen Schurken gebastelt. Das Einloggen und Spielen läuft rund und ohne Warteschlangen ab. Wenn das so bleibt, könnte mich das Game in Zukunft vielleicht ab und an noch einmal begrüßen.

 

Update #3:
Nach einer Stunde mit „Contrast“ bin ich recht angefixt von dem Spiel. Die Idee mit dieser Mischung aus 3D- und 2D-Gameplay ist ganz nett. Leider hängt die Figur immer wieder an irgendwelchen Stellen fest. Wirkt alles noch nicht zu 100% fertig. Ich schaue jetzt in die PS4-Version von „DC Universe Online“ rein. Das Introvideo sieht schon einmal deutlich schicker als auf der PS3 aus.

 

Update #2:
Statt auf die Options-Taste drücke ich immer wieder auf das Touchpad. An die Neuanordnung der Tasten muss ich mich erst einmal gewöhnen. Viel schlimmer ist jedoch, dass mein „Battlefield 4“-Kampagnen-Fortschritt weg ist. Als hätte ich das Spiel nie begonnen. Was soll das EA? Soll ich das Spiel etwa in  einem Rutsch durchspielen? Sicher nicht!

 

Update #1:
Der zweite Tag mit der PlayStation 4 beginnt! Was habe ich heute alles vor? Die zwei großen Titel „Knack“ und „Need For Speed: Rivals“ werden angetestet, ich probiere die Sprachsteuerung aus, die Next-Gen-Version von „DC Universe Online“ muss zeigen, was sie kann und natürlich noch vieles, vieles mehr!

 

zurück zum ersten Tag…

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. PlayStation 4: Tag 1 – like it is '93 // das Popkultur-Magazin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube