Nike bringt inoffiziellen „Nintendo 64“-Sneaker heraus

Air Max 97: Das „Nintendo 64“ unter den Schuhen // Foto: Nike

Neues Schuhwerk für Nintendo-Fans: Nike ließ sich für einen Air Max 97 vom N64 inspirieren.

 

Die Videospielwelt redet nur noch über die „Nintendo Switch Lite„. Doch eine andere Nintendo-Konsole rückt dieser Tage ebenfalls in den öffentlichen Fokus. Inspiriert vom „Nintendo 64“ bringt Nike einen Air Max 97 heraus. Eine offizielle Zusammenarbeit ist der Sneaker nicht, weshalb der Name der legendären Konsole in keiner Weise erwähnt wird.

 

 

Ein flüchtiger Blick auf den Schuh genügt jedoch, um die Quelle der Inspiration zu erkennen. Nicht nur die Farbwahl erinnert an das N64-Logo, auch das Air-Max-Etikett an der Ferse ähnelt unverkennbar dem Nintendo-Schriftzug. „Power“- und „Reset“-Drucke auf der Schuhzunge stellen den Gaming-Bezug endgültig her. Auf der Innensohle befindet sich zudem ein abgewandeltes Logo des Entertainment Software Rating Board.

 

Die „Nintendo 64“ erschien 1997 in Europa. Weltweit wurden rund 33 Millionen Einheiten verkauft. Obwohl die Nachfolgekonsole „GameCube“ 2001 erschien, lief die Produktion noch bis 2003. Mit einem Analogstick sowie dem Vibrationsmodul „Rumble Pak“ führte die Konsole Features ein, ohne die heutige Controller nicht mehr auskämen. „Super Mario 64“ gilt mit fast zwölf Millionen verkauften Exemplaren als erfolgreichstes Spiel der Konsole.

 

Für Nike ist der Ausflug in die Videospielwelt keine Premiere. 2008 brachte der Sportartikelhersteller bereits einen Air Max BW mit NES-Motto heraus. Die Sneaker-Werkstatt FreakerSNEAKS fertigte 2018 zudem Air Jordans mit „Game Boy“-Optik an. Der neue N64-Sneaker wird 160 Dollar kosten und soll noch vor Sommerende erscheinen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube