Neuerscheinungen: Das kommt im April 2019!

Am 18. April kommt „Wenn du König wärst“ in die Kinos

Bei dieser Flut an Veröffentlichungen fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Wir verraten euch, welche Filme, Spiele und Musikalben ihr im Februar auschecken solltet.

 

Friedhof der Kuscheltiere

4. April, Kinofilm
Verfilmungen von Stephen-King-Geschichten sind in. Die Regisseure Kevin Kölsch und Dennis Widmyer springen auf den Hype-Train auf und wagen sich an „Friedhof der Kuscheltiere“ heran. Bisherige Kritiken fielen positiv aus, weshalb sich Horrorfans auf den Monatsbeginn freuen dürfen.

 

Shazam!

4. April, Kinofilm
Der 14-jährige Billy Batson lebt den Traum jedes Heranwachsenden: Er kann sich in einen Superhelden verwandeln. „Shazam!“ könnte nach dem gelungenen „Aquaman“ der nächste Sieg für das angeschlagene DC Extended Universe werden.

 

Hellboy – Call of Darkness

11. April, Kinofilm
Nach Guillermo del Toros gefeierten „Hellboy“-Filmen von 2004 und 2008 sollte „Call of Darkness“ eigentlich der dritte Teil werden. Wegen Unstimmigkeiten mit del Toro wurde aus dem Sequel kurzerhand ein Reboot mit FSK-16-Altersfreigabe.

 

The Chemical Brothers – No Geography

12. April, Videospiel
Vier Jahre ließen sich die Chemical Brothers für einen Nachfolger zu „Born In The Echoes“ Zeit. Nun steht ihr neuntes Studioalbum „No Geography“ in den Startlöchern. Die drei Vorab-Singles „Free Yourself“, „MAH“ und „Got To Keep On” versprechen gewohnte Qualität.

 

Anno 1800

16. April, Videospiel
Die legendäre „Anno“-Reihe geht in die siebte Runde. Viele Fans freuen sich darüber, denn anders als bei den beiden Vorgängern „Anno 2205“ und „Anno 2070“ wird wieder in der Vergangenheit aufgebaut: Die industrielle Revolution zum Nachspielen.

 

Wenn du König wärst

18. April, Kinofilm
Der „Attack The Block”-Regisseur Joe Cornish stellt erneut starke Kinderfiguren in den Fokus. Der Schuljunge Alex findet König Arthurs Schwert Excalibur. Anfängliche Freude verwandelt sich schnell in Stress, da die legendäre Waffe jede Menge Ärger und Pflichten mit sich bringt.

 

Cage The Elephant – Social Cues

19. April, Videospiel
Für den Vorgänger „Tell Me I’m Pretty“ erhielten Cage The Elephant einen Grammy. Ihr fünftes Album „Social Cues“ wird sicherlich nicht weniger erfolgreich. Sänger Matt Shultz verarbeitet auf der Platte ein schwieriges Beziehungsende.

 

Mortal Kombat 11

23. April, Videospiel
Seit Wochen halten uns die NetherRealm Studios mit Trailern bei Laune, die die Gewalt ins Comichafte überspitzen. Ab 23. April dürfen Fans nicht mehr nur zusehen, sondern können mit Scorpion & Co. selbst zuschlagen.

 

Avengers: Endgame

24. April, Kinofilm
Achtung Spoiler: Am Ende von „Avengers: Infinity War“ löscht Thanos die Hälfte der Menschheit aus. Kann das Superhelden-Team diese grausame Tat rückgängig machen? „Avengers: Endgame“ ist nicht weniger als das größte Marvel-Spektakel aller Zeiten.

 

Days Gone

26. April, Videospiel
Nichts an „Days Gone“ klingt außergewöhnlich: Zombies, Open World und ein beinharter Protagonist auf einem Motorrad. Davon sollte sich jedoch niemand abschrecken lassen. Erste Pressestimmen bescheinigen ein spaßiges Spiel.

 

Van Holzen – Regen

26. April, Musik
Nach ihrem Debütalbum „Anomalie“ von 2017 lobte sie die Musikpresse hoch und runter. Die großen Charterfolge blieben Van Holzen trotzdem verwehrt. Ob sich das Ende April mit dem Nachfolger „Regen“ ändert, bleibt fraglich. Hochwertige Rockmusik gibt’s dennoch auf die Ohren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube