Mit Pokémon einen Japan-Urlaub planen

Ein Traum für Pokémon-Fans: Mit Pikachu auf Reisen gehen // Foto: klimkin auf Pixabay

Eine neue Website hilft, einen Pokémon-Urlaub in Japan zu organisieren.

 

Es soll Menschen geben, die ihre täglichen Laufwege nach Pokéstops ausrichten. Weshalb also nicht auch einen Japan-Urlaub planen, der im Zeichen der Pokémon steht? Die Website „Pokémon Local Acts“ hilft dabei, denn ab sofort steht neben mehreren asiatischen Sprachen auch ein englischsprachiges Angebot zur Verfügung.

 

„‚Pokémon Local Acts‘ zielt darauf ab, verschiedene japanische Orte durch Hervorhebung ihrer bekannten und weniger bekannten Reize bekannt zu machen. Die unterhaltsamen Aktivitäten und Initiativen sollen die Partnerpräfekturen und -gemeinden unterstützen. Dazu gehört auch die Hilfe von ‚Botschafter-Pokémon‘, deren Eigenschaften denen der jeweiligen Orte entsprechen.“

 

Konkret bedeutet dies, dass „Pokémon Local Acts“ Präfekturen wie Hokkaido, Iwate und Miyagi vorstellt. Jede Gegend hat eine eigene Unterseite, die Fotos, Veranstaltungen, typische Produkte und ein jeweils passendes Botschafter-Pokémon zeigt. Natürlich stehen bei allem die Taschenmonster im Mittelpunkt.

 

Der Pokémon-Name ‚Yadon‘ ähnelt ‚Udon‘, dem Nudelgericht, das seit langem als das Wahrzeichen der Präfektur gilt„, heißt es beispielsweise über Kagawa, das auf der Insel Shikoku liegt. Yadon ist der japanische Name für das Pokémon Slowpoke, das folgerichtig zum Botschafter der Präfektur ernannt wurde. Im April 2018 durfte sich das pinke Monster bei einer Pressekonferenz sogar selbst vorstellen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube