Jahresrückblick 2017 – Dokus

Wir haben Freunde, Kollegen und Musiker nach ihren Jahreshöhepunkten gefragt. Das sind die Antworten in der Kategorie Dokumentationen!

 

Stefan (Autor bei like it is ’93)

Abstrakt: Design als Kunst

Wie entstand der Air Jordan? Was dachte sich der Designer des Chrysler 300? Wie lässt sich die Sonne beim Wohnungsbau austricksen? Diese Doku-Serie beleuchtet das Schaffen von Designern, die mit ihren Ideen die Welt bereichert haben.

 

Fabi Benz (DJ / facebook.com/djfabibenz)

Railroad Australia

„Australian Railroad“ auf DMAX hat mich zutiefst beeindruckt. Dass Erwachsene durch dieses riesige Land reisen, nur um ein Foto von einem bestimmten Zug zu machen – dem zwei Kilometer langen ‚White Shark‘. World class!

 

form (Producer am Mic, FICKO-Magazin / fifaform.de)

Kein Gott, kein Herr! Eine kleine Geschichte der Anarchie

Dass die Doku mir gefällt, liegt vor allem daran, dass das Thema sehr interessant ist. Ich habe mich erst in den letzten Jahren etwas mehr, aber auch nicht viel, mit dem Anarchismus befasst. Aber da steckt extrem viel Gutmenschlichkeit drin. Abzüge gibt‘s (ich folge da der immer tollen Antje Schrupp), weil sie im Prinzip nur aus männlicher Perspektive erzählt (der Frauenhasser Proudhon zum Beispiel wird gepriesen, aber nicht kritisch betrachtet), während die wirkliche Anarchie auch von vielen Frauen theoretisch entwickelt und fortgeschrieben wurde. Wenn man das mitdenkt, lohnen sich die zwei Teile aber für einen Einstieg ins Thema dennoch sehr.

 

Noiscount (Musikproduzent / facebook.com/noiscount)

Schnitzel in der Wüste – Deutsche in Marokko

Nachdem die Anfrage für die Highlights kam, habe ich mir noch ein paar Dokus reingefahren. Gewonnen hat diese WDR-Produktion, auch wenn darin gar nichts passiert, nicht einmal Schnitzel gegessen wird und das Setting am Meer ist.

 

Tim Gerrits (Singer-Songwriter / timgerrits.eu)

Planet Earth 2

Wieder wunderbar unterlegt mit der Stimme von David Attenborough und wahnsinnig schöne Natur- und Tieraufnahmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube