Jahresrückblick 2017 – Comics

Wir haben Freunde, Kollegen und Musiker nach ihren Jahreshöhepunkten gefragt. Das sind die Antworten in der Kategorie Comics!

 

Timo (Comic-Blogger / captain-comix.de)

Grant Morrison & Dan Mora „Klaus“

Zwar ist der Comic „Klaus“ von Grant Morrison und Dan Mora schon letztes Jahr erschienen, jedoch wurde er erst kürzlich in Deutschland herausgebracht. Für mich ist die Miniserie, die in einem wirklich schönen Hardcover daherkommt, ein optisches Meisterwerk und bei Grant Morrison braucht man zur Geschichte wohl auch nicht viel sagen. Pflichtkauf und vor allem eine Pflichtlektüre zur Weihnachtszeit!

 

form (Producer am Mic, FICKO-Magazin / fifaform.de)

Antje Schrupp & Patu „Kleine Geschichte des Feminismus: im euro-amerikanischen Kontext“

Hab dieses Jahr gar nicht wirklich viele Comics gelesen, aber weil es gerade international rauskommt, will ich Anje Schrupps von Patu gezeichnete „Kleine Geschichte des Feminismus im euro-amerikanischen Kontext“ empfehlen.

 

O.G. Benny SAN (Rapper & Writer / ogbennysan.hiphop)

Dan Slott & Adam Kubert „Spider-Man: Der Schwur“

Dieses Jahr hab ich seeeehr viele Comics gelesen. Aber nichts hab ich so schnell verschlungen wie diese „Was wäre wenn“-Geschichte über Peter Parker und seine Familie. Ich denke mir hat hauptsächlich gefallen, dass hier einige Handlungsstränge der letzten Jahre, die mir nicht gefielen, ausgelassen wurden und Spidey ein Leben lebt, dass man sich als Fan für ihn wünscht.

 

Heppy (Künstler / heppy-hour.de)

Romain Renard „Melvile Bd. 2: Die Geschichte von Saul Miller“

„Melvile“ ist easy eine der besten Comic-Reihen aller Zeiten. Der zweite Teil der Anthologie-Serie über ein kleines kanadisches Dorf, in dem à la „Twin Peaks“ und „Silent Hill“ verschiedene Charaktere durch schwere psychologische Tiefen leben, ist ein weiterer Beweis dafür, dass Comics für Erwachsene funktionieren. Wunderschöne Zeichnungen, ein Soundtrack zum Comic und eine App, die das Melvile-Universum erweitert und verdammt gutes Storytelling sorgt für ein unvergleichbares Erlebnis.

 

Stefan (Autor bei like it is ’93)

Thilo Krapp „Der Krieg der Welten“

Thilo Krapp hat H.G. Wells‘ Science-Fiction-Roman in einer Graphic Novel verarbeitet. Und wo Steven Spielbergs Verfilmung von 2005 die Geschichte in das New Jersey der Gegenwart verlegte, hält sich Krapp an die Zeit und Schauplätze der Vorlage.

 

Tim Gerrits (Singer-Songwriter / timgerrits.eu)

Zach Weinersmith „Saturday Morning Breakfast Cereal”

Wie immer bleibe ich bei meinen Webcomics. SMBC teilt sich mit XKCD schon seit Jahren meinen Comicthron und hat auch dieses Jahr wieder tolle und intelligente Werke produziert.

 

Fabi Benz (DJ / facebook.com/djfabibenz)

„Lustiges Taschenbuch“

Dieses Jahr habe ich nur einen „Comic“ gelesen. Das war die damals neueste Ausgabe von „Lustiges Taschenbuch“ im Sommerurlaub in Portugal. Danke Donald und Mickey.

 

Noiscount (Musikproduzent / facebook.com/noiscount)

„Äffle & Pferdle“-Comics auf Sprudelrückseite

Die einzigen Comics, die ich käuflich erworben habe, sind die auf der Rückseite von Silberbrunnen Mineralwasserflaschen, aber des isch was man haben muss.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook
Twitter
Instagram