Tocotronic in Freiburg: „Ganz schön hot hier!“

11.4.2018 - Freiburg, E-Werk

Tocotronic: Mit „Die Unendlichkeit“ auf Tour

Mit Adidas-Jacke und freundlichen Worten präsentierten Tocotronic am 11. April 2018 in Freiburg ihre neue Platte „Die Unendlichkeit“. Ein Heimspiel für Bandkopf Dirk von Lowtzow, der in Offenburg zur Welt kam.

 

Im 25. Bandjahr strahlt Dirk von Lowtzow eine Freundlichkeit aus, die nichts mit der Kühle – fast schon Arroganz – früherer Tage zu tun hat. Er spricht zwischen jedem Song mit seinem Publikum, fordert dieses bei „Aber hier leben, nein danke“ zum Mitmachen auf und geht immer wieder auf vereinzelte Zurufe ein.

 

Ist das die Altersmilde, die das Anti-Sein aus Prinzip so langsam ablöst? Von Lowtzow ist im März 47 geworden. Mit „Die Unendlichkeit“ veröffentlichten Tocotronic Anfang des Jahres eine Platte, die keine rotzigen Sprüche mehr für Jutetaschen und Ansteckbuttons liefert, sondern den Hörer auf eine autobiografische Reise schickt.

 

Nach zweieinhalb Monaten textsicher

 

„Als dann der Zeitpunkt der Veröffentlichung kam, hab ich mir fast in die Hosen gemacht, auch weil man sich natürlich einer Kritik ganz anders aussetzt als bei einem nicht-autobiografischen Album“, beschrieb von Lotzow im Gespräch mit MDR Kultur die Tage nach Erscheinen der Platte. Das Freiburger Publikum nimmt die neuen Songs positiv an. Singt bereits zweieinhalb Monate nach Veröffentlichung textsicher mit.

 

Und das ist für die Konzertstimmung wichtig. Tocotronic haben nach einem Vierteljahrhundert Bandgeschichte genügend Lieder für drei Best-of-Platten geschrieben. Wenn ein neues Album betourt wird, steht aber dieses im Mittelpunkt. Ein paar wenige Dauerbrenner haben sich dennoch in die Set-List geschlichen. Diese wirken wie Belohnungen, weil das neue Material so gut angenommen wird.

 

„Oh nein!“

 

„Hi Freaks“, „Let There Be Rock“ und “This Boy Is Tocotronic” funktionieren nach den ersten Tönen. “Electric Guitar”, “Hey Du” und “Ich lebe in einem wilden Wirbel” stinken dagegen nicht ab. „Ganz schön hot hier“, denglischt von Lowtzow bevor er seine Adidas-Trainingsjacke auszieht und nur noch im weißen T-Shirt auf der Bühne steht. Dem ausverkauften E-Werk geht es nicht anders.

 

„Oh nein“, schreit eine Dame aus der ersten Reihe entsetzt, nachdem von Lowtzow den letzten Song ankündigt. Halb so wild, denn darauf folgen drei weitere Zugaben – eine dankbare Geste gegenüber einem dankbaren Publikum. Denn Dankbarkeit steht für Tocotronic im 25. Bandjahr an oberster Stelle: „Ihr seid der Grund, weshalb wir das 25 Jahre machen konnten“, huldigt von Lowtzow den Menschen in Freiburg.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube