Twitturd: Trump wickelt als Spielzeugfigur Geschäfte ab

Twitturd: Trump setzt Tweets ab // Foto: SNAFU Studio

Das Wortspiel aus “Twitter” und “turd” ist unmissverständlich. Donald Trumps Twitter-Account erhält ein Maskottchen: Twitturd.

 

Donald Trump liebt Twitter. Kein anderes soziales Medium nutzt der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika so exzessiv wie den Mikroblogging-Dienst mit dem blauen Vögelchen. Ob Drohungen gegen andere Staaten, Bewertungen von Einschaltquoten oder Schmähkommentare zu kritischen Prominenten – Trump besitzt zu allen Themen eine Meinung. Twitter gibt ihm die Möglichkeit, diese ungefiltert in die Welt zu scheißen.

 

Dass das S-Wort Trumps Posting-Verhalten am besten beschreibt, verstanden auch Kevin Kelly und Casey Latiolais von SNAFU Studio. Per Kickstarter-Kampagne schenken sie Donalds Twitter-Account ein Maskottchen: Twitturd – ein Vogel mit Trumps Frisur, der sein Geschäft auf einer goldenen Toilette erledigt und sich währenddessen mit dem Smartphone austobt: „Pushing thru the BIGGEST DEAL YET. You have my promise, it’s going to be HUUUUGE!!

 

 

Das Figurendesign basiert auf einer Statue, die 2016 vor einem Einkaufszentrum in Taiyuan errichtet wurde. Nicht ohne Grund, fielen doch sowohl das chinesische Jahr des Hahns als auch Trumps Präsidentschaftskandidatur auf das geschichtsträchtige 2016. Von da an verselbstständigte sich das von Casey Latiolais erschaffene Kunstwerk. Es tauchte fortan überall auf, wo Menschen gegen Trump protestierten. Denn Donalds Ähnlichkeit mit einem Hahn ist einfach zu offensichtlich, was auch der chinesische People’s Daily feststellte.

 

 

Wer nicht den Platz hat, sich eine fast zehn Meter hohe Statue in den Garten zu stellen, kann nun in den Twitturd investieren. Die Vinyl-Figur ist nur knapp 15 Zentimeter groß und passt somit auf jeden Schreibtisch. „Guaranteed to make liberals laugh and conservatives cringe (in a good way, of course), it even works as a thoughtful gift for that oh so special fake news fan. Just give ‚em the bird“, heißt es im Beschreibungstext der Kickstarter-Aktion.

 

Seit dem 2. Oktober 2018 läuft das Projekt und fand bisher 90 Unterstützer, die 3.762 Dollar investierten. 36 Tage verbleiben noch, um die Zielsetzung von 70.000 Dollar zu erreichen. Neben der Figur erhalten besonders großzügige Backer „Verified Shit“-Mützen und T-Shirts. Wer nur den Vogel sein Eigen nennen möchte, muss 25 Dollar überweisen. Die Auslieferung soll im März nächsten Jahres erfolgen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube