Die besten Kurzfilme 2017 – Platz 11 bis 25

Tommy kann nicht schlafen, Zack Snyder beschenkt seine Fans und Neill Bloomkamp macht mit den Oats Studios kleines Kino – das sind die besten Kurzfilme des Jahres!

 

Neben den großen Blockbuster-Produktionen aus Hollywood wirken Kurzfilme wie die kleinen Geschwister, die nicht erstgenommen werden müssen. Doch ist das wirklich so? Nein! Wer das wirklich glaubt, sollte noch einmal genauer hinschauen. 2017 sind so viele hochkarätige Kurzfilme erschienen, die in Sachen Ideen, Schauspiel und Effekte mindestens genauso unterhaltsam sind wie das, was auf der großen Kinoleinwand stattfindet. Im ersten Teil der besten Kurzfilme des Jahres stellen wir euch unsere Plätze 25 bis elf vor.

 

Platz 25: Play-Off

Einem verbissenen Mini-Golfer will das Einlochen einfach nicht gelingen. Ob es am Ende doch klappt, werden die Zuschauer nie erfahren.

 

 

Platz 24: LUNAR

Filmemacher Christian Stangl und Komponist Wolfgang Stangl haben aus Originalaufnahmen der Apollo-Missionen einen Film gezaubert, der so schön wie eindrucksvoll ist.

 

 

Platz 23: Together We Rise

Im Auftrag des Women’s March 2017 hat Francesca Beltra einen rührenden Kurzfilm gedreht.

 

 

Platz 22: Darth Vader VS Buzz Lightyear

Zwei völlig unterschiedliche Popkulturikonen treten in diesem Clip von YouTuber Nukazooka gegeneinander an: Laserkanone gegen Lichtschwert!

 

 

Platz 21: Anti Social – A Modern Dating Horror Story

Was soll man machen, wenn der oder die Angebetete auf keinen Social-Media-Plattformen vertreten ist? Dieser Kurzfilm gibt eine Hilfestellung.

 

 

Platz 20: Gdansk

David gegen Goliath mit einem Ausgang, der blutiger nicht sein könnte. „Gdansk“ steht stellvertretend für die großartige Arbeit, die Neill Blomkamps Oats Studios dieses Jahr im Bereich Kurzfilm geleistet haben.

 

 

Platz 19: Analogue Loaders

Raphael Vangelis projiziert digitale Ladebildschirme in die analoge Welt. Entstanden sind eindrucksvolle Bilder, die aufwändig produziert wirken.

 

 

Platz 18: Death Metal

Die Gitarre eines Metal-Ultras wird zur Massenmordwaffe. Der wohl brutalste Kurzfilm des Jahres.

 

 

Platz 17: Being Batman

In Kanada gibt es einen echten Batman. Dieser Kurzfilm stellt ihn vor.

 

 

Platz 16: Tommy Cant Sleep

Die Antwoord überraschten mit einem Kurzfilm, der so verstörend ist wie die restliche Kunst der Südafrikaner. Der Inhalt des Clips wird in der YouTube-Video-Beschreibung am besten zusammengefasst: „TOMMY CANT SLEEP because there’s rats in his room and his stupid fuckin dumb bitch mom doesn’t believe him.“

 

 

Platz 15: Snow Steam Iron

Nachdem Zack Snyder von seinem Regieposten bei „Justice League“ zurücktrat, beglückte er seine Fans mit diesem optisch eindrucksvollen Kurzfilm.

 

 

Platz 14: Zwei Gesichter

„Zwei Gesichter“ handelt von einem homosexuellen Nachwuchsspieler, der mit Homophobie im Fußball zu kämpfen hat. Der Film entstand unter anderem durch die Unterstützung der DFB-Kulturstiftung.

 

 

Platz 13: Gatekeeper – A True Story

Sängerin Jessie Reyez erzählt in “Gatekeeper” von ihren Erfahrungen mit einem Produzenten, der mehr von ihr wollte, als nur ein Album aufzunehmen.

 

 

Platz 12: SELIM

Ein Stop-Motion-Film mit LEGO-Figuren, der trotzdem nicht witzig ist: „SELIM“ handelt von einem syrischen Flüchtling, der versucht, sich in Deutschland zurecht zu finden. Der Kurzfilm entstand im Rahmen eines Projektes der Hans-Thoma-Grundschule in Rheinfelden.

 

 

Platz 11: The Arctic Circle

Im liebevoll animierten “The Arctic Circle” verzweifelt ein Forscher an einem eigenwilligen Objekt.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Facebook
Instagram
Twitter
YouTube